© Martin Vahlbruch

Ruderstadt

Spitzensport in der Inselstadt 

Die schnittigen, gelben Ruderboote gehören zum Stadtbild. Immer wieder ziehen sie ihre Kreise um die malerische Inselstadt. Es war Karl Adam, der das Rudern in Ratzeburg etablierte und revolutionierte. Als Lehrer der Gelehrtenschule gründete er die Schülerruderriege. Er veränderte Trainingsmethoden und das Bootsmaterial – und holte mit dem Achter bereits 1960 in Rom olympisches Gold. Und das sollte nicht das einzige Edelmetall bleiben: Silber in Tokio 1964 und Gold in Mexico 1968 wurden komplettiert mit Erfolgen bei Europa- und Weltmeisterschaften.

Dank des legendären Rudertrainers wurde Ratzeburg zum Mekka des Rudersports. Seit 1959 findet die Internationale Ruderregatta jedes Jahr im Juni statt. 1968 wurde die Ruderakademie Ratzeburg eingeweiht. Dieses Zentrum des Spitzensports gehört heute zum Olympiastützpunkt Hamburg / Schleswig-Holstein.

Doch man muss kein Spitzensportler sein, um den Wasserspaß in Ratzeburg zu erleben: Tretboote, Kanus, Wasserfahrräder, Elektro- oder Segelboote stehen Freizeitkapitänen zur Verfügung. Die Schifffahrt lädt zu schönen Touren ein. Und wer lieber Wandern oder Rad fahren möchte, genießt auf den Uferwegen herrliche Seeblicke.

© Martin Vahlbruch
© Martin Vahlbruch